Neues & Infos

[Stand 22. Februar 2024]

ewige Wiederkunft ... was bleibt:

Skepsis und Leidenschaft ... darum

schieß schneller als dein Schatten

... et il ne voulait pas l’accuser, la douce meurtrière aimée !

(Théophile Gautier Avatar)

 

lyrik online - Koan zum Jahr des Holz Drachen

Als der weise Zen-Meister Huang-Po schon wieder in seinem Garten unter dem heiligen Pappelfeigenbaum beim Meditieren eingeschlafen war, träumte ihm, er sitze an den Gestaden des Taiping-Sees unter einer uralten über sechzig Chi hohen Wasserfichte an die Borke des auf seiner Höhe gut vier Chi dicken Stammes gelehnt und geniesse den Blick auf das sanfte Schaukeln der Wellen, als mit einem Mal Unruhe aufkam, sich ein dunkler Schatten unter der Wasseroberfläche ausbreitete, das Wasser mit einem mächtigen Rauschen aufschäumte und ein Teil des Rückens eines Drachens auftauchte, der mit einem Ruck seinen viergehörnten Kopf und triefenden Bart aus dem Wasser schleuderte und mit wildem Blick und aufgerissenen Löwenmaul zu Huang-Po hin schaute.

Nach dem ersten Schrecken musste der Meister laut lachen: «Welche Oper wird denn hier gespielt?»

«Ich bin der neunte Sohn des Ao Guang, des Wassergottes und obersten Drachengottes des östlichen Meeres.»

«Der neunte …», kicherte Huang-Po hinter vor den Mund gehaltener Hand, «wie leidenschaftlich ihr Drachen doch liebt … was ist dein Begehr, mein Kleiner?»

Schnaubend richtete der Drachensohn seinen Schlangenkörper noch bedrohlicher aus den Wellen empor: «Mein Vater verlangt von dir täglich einen jungen Mönch aus deinem Kloster …»

Lauter noch lachte der Zen-Meister: «Und was ist mit mir, bin ich euch zu alt? Sind die Bäume, unter denen ich sitze zu mächtig? zu heilig? … Alle jungen Mönche kannst du ihm bringen, wenn du sie denn finden solltest … sie zu suchen sei dein Koan … aber Vorsicht, sie sind feurigier als euch Wasserdrachen lieb … und was noch gefährlicher ist, mein Kleiner: sie glauben nicht an euch – und wärt ihr auch aus Holz – also dein Koan: Finde die, die nicht daran glauben, dass es dich gibt … und beantworte die Frage: Was ist, wenn sie recht haben?»

Der neunte Sohn des Ao Guang bäumte sich vor Wut so sehr auf, dass er zurück in die Fluten fiel … ein Wasserschauer ergoss sich weit und hoch über die Ufer …

Huang-Po erwachte aus seinem Traum völlig durchnässt; ein heftiger Platzregen setzte seinen Garten unter Wasser.
«Ich bleibe dumm», dachte er, «Blitze hätten in meinen Pappelfeigenbaum einschlagen können … ich wäre nicht wach genug gewesen, sie vorherzusehen.»

Aus: Koans des Meisters Huang-Po

 

zum Jahr des   甲辰   Holz Drachen vom 10. Februar 2024 - 25. Januar 2025

 

 

zur STARTSEITE         zum Inhaltsverzeichnis >

! FAQ für Einsender !

neu aufgenommen / erweitert:

o   Was ist (k)ein Gedicht?

o   Die schöne Arroganz der Allgemeingültigkeit

o   Kapitel: "Poetik" neugestaltet

immer wieder neu:

·        ... Spuren der Poesie im Netz

·        einiges in LyrikZeit

·        einzelne Leserinnen- und Leser-Gedichte in hereingeweht
manche Perle unbekannter Autorinnen und Autoren ist hier zu finden.
Es lohnt sich zu schmökern!

·        "lyrik online"-Links

·        lyrik online forum

·        Skepsis & Leidenschaft-Leserdienst: «für dich gelesen...»

immer wieder gesucht:

·        "Dunkel war's der Mond schien helle..." Varianten eines Spottgedichts

·        ... Spuren des Volkstümlichen

mehr als nur lyrik:

multimedia-gedichte von wilfried krien

Richtlinien für Gedichteinsendungen siehe --> FAQ

Richtlinien für Gedichteinsendungen siehe --> FAQ

 Kontakt eMail schreiben

< zum skepsis verlag Bücherverzeichnis

Impressum>